20.08.2018 – VN24 – Schwerer LKW-Unfall – A1 über Nacht gesperrt

Werbung




VN24 – Auf der Autobahn A1 hat sich in der Nacht ein schwerer LKW Unfall ereignet, als gegen 22:20 Uhr ein Sattelschlepper etwa 2000 Meter hinter dem Unnaer Kreuz in Fahrtrichtung Süden auf ein Stauende prallte. Der mit Treckerreifen beladene Sattelzug prallte auf einen Container-Zug eines Logistik-Unternehmens. Dabei wurde das Fahrerhaus der Zugmaschine total zerstört und der LKW prallte anschließend nach links in die Betonleitwand. Der Fahrer konnte verletzt aus dem Wrack gerettet werden. Der Anhänger des Container-Zuges riss ab, drehte sich fast um die eigene Achse, kippte seitlich in seinen Zugwagen und verkeilte sich dort. Der gesamte Container-Zug wurde dabei herum geschleudert und prallte noch auf einen dritten LKW vor ihm. Die Richtungsfahrbahn musste für die Rettungsmaßnahmen zunächst gesperrt werden, dann wurde durch die Autobahnmeisterei das Unnaer Kreuz für diese Fahrtrichtung abgeriegelt und der aufgestaute Verkehr durfte sich noch durch die Unfallstelle schlängeln, bis dieser abgelaufen war. Danach wurde für die komplizierten Bergungsmaßnahmen die Fahrtrichtung die ganze Nacht bis in die frühen Morgenstunden gesperrt. Aus der Unfall Zugmaschine des Unfallverursachers mussten über 700 Liter Kraftstoff abgepumpt werden. Der Tank war aufgerissen und es hatten sich schon etliche Liter auf der Fahrbahn verteilt.

O-Ton Polizei: Christoph Klinger

____________

POL-DO: Verkehrsunfall mit drei beteiligten Lkw auf der A 1 – zwei Verletzte und hoher Sachschaden

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 1175

Auf der A 1 hat sich am Montagabend (20. August) ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Lkw ereignet. Dabei wurden zwei Fahrer verletzt. Ersten Zeugenangaben zufolge war ein 33-Jähriger aus Georgsmarienhütte gegen 22.20 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Köln unterwegs. Zwischen dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna und der Anschlussstelle Schwerte bemerkte er offenbar ein Stauende zu spät und fuhr trotz Bremsmanövers auf den dort stehenden Lkw eines 48-jährigen Bielefelders auf. Der Anhänger seines Fahrzeugs wurde durch die Wucht des Aufpralls herumgeschleudert und kippte zur Seite. Die Zugmaschine prallte schließlich noch gegen den davor stehenden Sattelzug eines 39-jährigen Polen. Das Fahrzeug des 33-Jährigen kam schließlich an der Betongleitschutzwand im Mittelstreifen zum Stehen. Bei dem Unfall wurden der 33-Jährige schwer und der 39-Jährige leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte den 33-Jährigen in ein Krankenhaus, der 39-Jährige konnte nach Behandlung vor Ort entlassen werden. Die A 1 musste während der Unfallaufnahme- und Bergungsmaßnahmen komplett gesperrt werden. Die Sperrung wurde gegen 5.15 Uhr aufgehoben. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 360.000 Euro.

++++

Bildmaterial (Film/Foto) © VN24.nrw

Jegliche Veröffentlichung/Nutzung des Bildmaterials ist honorarpflichtig. Das Teilen für private Zwecke innerhalb der vorgesehenen Funktionen der Plattform ist erlaubt.
Materialbestellung unter Telefon 0049-231-444 1771

Werbung

VN24-Redaktionsteam

Das Redaktionsteam von VN24 Nachrichten bietet Ihnen eine zeitnahe Berichterstattung aus dem aktuellen Zeitgeschehen. Wir bei VN24 fangen nunmehr seit 30 Jahren Bilder bei Unfällen, Bränden, Kriminalfällen, Unwettern und unvorhersehbaren Ereignissen ein, um aktiv Ihre Meinungsbildung zu unterstützen. Redaktionen erreichen den Newsdesk telefonisch unter der Rufnummer 0049-231-444 1771. Weitere Kontaktmöglichkeiten.

Werbung

Hier könnte Ihre Werbung angezeigt werden. Rufen Sie doch unverbindlich an!

0049-231-444 1771