01.03.2018 – VN24 – Kleintransporter prallt im Kamener Kreuz auf Stauende – mehrere Verletzte

Werbung




Bildmaterial (Film/Foto) © VN24.nrw
Materialbestellung unter Tel. 0231 / 444 1771

+++++

POL-DO: Kamen, A1 Richtung Köln Erstmeldung – Auffahrunfall im Kamener Kreuz A1 Richtung Köln
01.03.2018 – 11:53

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.:0340

Heute Vormittag, 01. März 2018, 11.20 Uhr, kam es aus bisher noch ungeklärter Ursache bei Kamen, im Ausgang des Kamener Kreuzes, auf der A1 in Richtung Köln, zu einem Auffahrunfall. Nach bisherigem Erkenntnisstand sind an dem Verkehrsunfall drei Fahrzeuge beteiligt. Mehrere Personen wurden verletzt, zum Teil schwer. Ein Rettungshubschrauber ist vor Ort gelandet. Die Richtungsfahrbahn Köln ist zurzeit vollgesperrt. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten auf den Verkehrswarnfunk zu achten und wenn möglich, die Unfallstelle großräumig zu umfahren.

+++++

POL-DO: Folgemeldung – Auffahrunfall im Kamener Kreuz A1 Richtung Köln – Ein Fahrstreifen freigegeben.
01.03.2018 – 11:59

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.:0341

Wie bereits mit Meldung laufende Nummer 0340 berichtet, kam es heute Vormittag, 01. März 2018, 11.20 Uhr, aus bisher noch ungeklärter Ursache bei Kamen, im Ausgang des Kamener Kreuzes, auf der A1 in Richtung Köln, zu einem Auffahrunfall. Nach bisherigem Erkenntnisstand sind an dem Verkehrsunfall drei Fahrzeuge beteiligt. Mehrere Personen wurden verletzt, zum Teil schwer.
Ein Rettungshubschrauber ist vor Ort gelandet. Mittlerweile konnte der linke Fahrstreifen in Richtung Köln wieder freigegeben werden. Es ist jedoch weiter mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten auf den Verkehrswarnfunk zu achten und wenn möglich, die Unfallstelle großräumig zu umfahren.

+++++

POL-DO: Abschlussmeldung – Auffahrunfall im Kamener Kreuz A1 Richtung Köln
01.03.2018 – 17:38

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.:0343

Wie bereits mit Pressemeldungen lfd. Nr. 0340 und 0341 bekannt gegeben, ereignete sich heute Vormittag, 01. März 2018, auf der A1 in Richtung Köln, im Ausgang des Kamener Kreuzes, ein Auffahrunfall. Bei dem Zusammenstoß erlitten drei Menschen schwere Verletzungen. Nach ersten Erkenntnissen staute sich zur Unfallzeit der Verkehr auf der A 1 in Richtung Köln. Verkehrsbedingt bremste ein 67-jähriger LKW Fahrer aus Mühlhausen-Ehingen sein Fahrzeug ab. Als er nach eignen Angaben wieder beschleunigen wollte, vernahm er einen lauten Knall, beim Blick in den Spiegel sah er Trümmerteile umherfliegen. Der Citroen einer 29-jährigen Frau aus Ibbenbüren war auf das Heck des Sattelaufliegers geschleudert worden, nachdem ein 27-jähriger Fahrer eines Kleintransporters aus Polen das Stauende offenbar übersehen hatte. Die Frau und ihr 5-jähriger Sohn sowie der polnische Fahrer erlitten schwere Verletzungen und wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser transportiert. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Für die Dauer der Unfallaufnahme blieb die A 1 in Richtung Köln zunächst einspurig befahrbar, zwischenzeitlich war die Richtungsfahrbahn komplett gesperrt. Ein Rettungshubschrauber landete an der Unfallstelle. Es bildete sich schnell ein langer Rückstau, der auf mehrere Kilometer anwuchs. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 35.000 Euro.

Werbung

VN24-Redaktionsteam

Das Redaktionsteam von VN24 Nachrichten bietet Ihnen eine zeitnahe Berichterstattung aus dem aktuellen Zeitgeschehen. Wir bei VN24 fangen nunmehr seit 30 Jahren Bilder bei Unfällen, Bränden, Kriminalfällen, Unwettern und unvorhersehbaren Ereignissen ein, um aktiv Ihre Meinungsbildung zu unterstützen. Redaktionen erreichen den Newsdesk telefonisch unter der Rufnummer 0049-231-444 1771. Weitere Kontaktmöglichkeiten.

Werbung

Hier könnte Ihre Werbung angezeigt werden. Rufen Sie doch unverbindlich an!

0049-231-444 1771