01.06.2017 – VN24 – Explosion in Ofen mit Quecksilber bei Werner Firma für Messtechnik löst ABC-…

Werbung




Bildmaterial (Film/Foto) © VN24.nrw
Materialbestellung unter Tel. 0231 / 444 1771

+++++

FW-Werne_ Werne (ots) – Um 15:16 Uhr wurden die Löschzug 1 (Stadtmitte) und 3 (Stockum) der Freiwilligen Feuerwehr Werne zu einem ABC-Einsatz alarmiert. In der Werner Lohstraße war bei einem Spezialunternehmen ein Ofen für die Kalibrierung von Messfühlern explodiert. Da die Kontrollmessung über eine Einrichtung erfolgt, in der Quecksilber verwendet wird, musste von einer Kontamination der Umgebung und der Atmosphäre mit diesem giftigen Stoff ausgegangen werden. Als erste Maßnahme wurde das Gebäude evakuiert und abgesperrt. Von außen wurde eine erste Erkundung des betroffenen Bereichs vorgenommen und festgestellt, dass es nicht zu einem Brand gekommen war. Der Bereich war leicht verraucht. Vier Mitarbeiter, die sich in betroffenen Laborbereich befanden wurden dem Rettungsdienst übergeben und zur Kontrolle das Krankenhaus nach Lünen eingeliefert. Durch die Explosion wurde niemand verletzt. Zunächst befanden sich drei Rettungswagen und der Notarzt aus Werne vor Ort. Verstärkt wurden die „weißen“ Rettungskräfte durch einen organisatorischen Leiter Rettungsdienst und einen leitenden Notarzt. Später kam zum Eigenschutz ein weiterer Rettungswagen zur Einsatzstelle. Nach dem Aufbau eines Dekontaminationsplatzes konnte ein Trupp im Chemikalienschutzanzug in das Gebäude vorgehen und erste Erkenntnisse gewinnen. Mit einer Wärmebildkamera wurde der betroffene Ofen überprüft und weitere Öfen im Labortrakt abgestellt. Die Erkundung konnte zunächst keinen offensichtlichen Produktaustritt von Quecksilber bestätigen. Da verdampftes Quecksilber aber unsichtbar und schwerer als Luft ist, wurden weitere Spezialkräfte nachgefordert. Von der Feuerwehr Lünen wurde zur Unterstützung ein Gerätewagen Messen, ein Gerätewagen Gefahrgut und ein Einsatzleitwagen mit 11 Einsatzkräften eingesetzt. Da allerdings keine geeigneten Messgeräte verfügbar waren, wurde die Analytische Task Force nachalarmiert, die aktuell noch auf der Anfahrt mit einem Messgerät aus Köln ist.

Von der Feuerwehr Werne sind noch 25 Einsatzkräfte mit fünf Fahrzeugen im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Werne
Löschzugführer LZ Stadtmitte
Dr. Bodo Bernsdorf (Brandoberinspektor)

Werbung

VN24-Redaktionsteam

Das Redaktionsteam von VN24 Nachrichten bietet Ihnen eine zeitnahe Berichterstattung aus dem aktuellen Zeitgeschehen. Wir bei VN24 fangen nunmehr seit 30 Jahren Bilder bei Unfällen, Bränden, Kriminalfällen, Unwettern und unvorhersehbaren Ereignissen ein, um aktiv Ihre Meinungsbildung zu unterstützen. Redaktionen erreichen den Newsdesk telefonisch unter der Rufnummer 0049-231-444 1771. Weitere Kontaktmöglichkeiten.

Werbung

Hier könnte Ihre Werbung angezeigt werden. Rufen Sie doch unverbindlich an!

0049-231-444 1771