22.08.2021 – VN24 – Kleintransporter verlor bei Unfall auf A2 gesamten Kofferaufbau

Werbung



VN24 – 22.08.2021 – Lünen / Deutschland – Auf der Autobahn A2 hat sich am Sonntagabend (22. August) ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Vier Personen wurden verletzt, die Autobahn musste in Richtung Hannover gesperrt werden. Den ersten Ermittlungen zufolge fuhr eine 53-Jährige mit ihrem Pkw Hyundai auf der Autobahn in Richtung Hannover (ostwärts). Bei einem Gewitterschauer und regennasser Fahrbahn verlor sie gegen 20:50 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über den Wagen und prallte etwa 400 Meter vor der Anschlussstelle Dortmund-Lanstrop gegen die linke Leitplanke. Von dort wurde der Wagen abgewiesen und schleuderte über alle drei Fahrstreifen hinweg gegen die rechte Leitplanke. Das Auto der Münsteranerin drehte sich und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Der PKW BMW eines 50-Jährigen aus Kamen geriet ebenfalls ins Schleudern und prallte gegen das Heck eines Kleintransporters. Durch die Wucht des Aufpralls verlor dieser seinen kompletten Kofferaufbau mitsamt Ladung aus teils antiken und teils wertvollen Möbeln, die sich über die gesamte Fahrbahn verteilten.
Die 53-Jährige wurde durch den Unfall schwer verletzt, ebenso wie der 50-Jährige. Mit Rettungswagen wurden beide Personen in ein Krankenhaus gefahren. Der 20-jährige Beifahrer im Auto der Münsteranerin erlitt leichte Verletzungen. So auch der 26-jährige Fahrer des Kleintransporters.
Für die Dauer der Unfallaufnahme waren zunächst alle Fahrstreifen in Richtung Hannover komplett gesperrt. Gegen 23:30 Uhr konnte zunächst der rechte Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Die Bergung der Fahrzeuge und die damit einhergehende Sperrung der übrigen Fahrstreifen dauerten noch bis in die Nacht an.

#Unfall #A2 #Lünen

Werbung

Das Redaktionsteam von VN24 Nachrichten bietet Ihnen eine zeitnahe Berichterstattung aus dem aktuellen Zeitgeschehen. Wir bei VN24 fangen nunmehr seit 30 Jahren Bilder bei Unfällen, Bränden, Kriminalfällen, Unwettern und unvorhersehbaren Ereignissen ein, um aktiv Ihre Meinungsbildung zu unterstützen. Redaktionen erreichen den Newsdesk telefonisch unter der Rufnummer 0049-231-444 1771. Weitere Kontaktmöglichkeiten.

Karte zum Artikel

Werbung

Hier könnte Ihre Werbung angezeigt werden. Rufen Sie doch unverbindlich an!

0049-231-444 1771