27.11.2020 – VN24 – Nach LKW Unfall auf A2 folgt Gaffer Unfall auf Gegenfahrbahn bei Hamm

Werbung



VN24 – 27.11.2020 – Hamm / Deutschland – Ein schwerer Unfall hat am Nachmittag die Autobahn A2 bei Hamm in zunächst Fahrtrichtung Osten lahmgelegt. Während der Bergungsarbeiten kam es zu einem weiteren Unfall auf der Gegenfahrbahn Richtung Westen.

1. Unfall
Nach ersten Erkenntnissen fuhr ein 39-jähriger Litauer gegen 13.50 Uhr mit seinem LKW Fahrzeugtransporter auf der A2 ostwärts in Richtung Hannover. Kurz vor der Anschlussstelle Hamm-Uentrop kam es bei dem Fahrzeugtransporter zu einem Reifenplatzer auf dem rechten Fahrstreifen. Der 39-jährige lenkte seinen Fahrzeugtransporter auf den Seitenstreifen und hielt dort an. Ein nachfolgender 44-jähriger Sattelzug Fahrer, musste dafür sein Fahrzeug bis zum Stillstand anhalten, ebenso konnte ein 52-jähriger Fahrer eines Wohnmobils dahinter auf dem rechten Fahrstreifen anhalten.
Aus bis jetzt nicht geklärten Gründen übersah ein 42-jähriger Sattelzug-Fahrer mit Kühlauflieger die Situation und fuhr zunächst von hinten auf das Wohnmobil auf. Das Wohnmobil wurde durch den Aufprall nach links über den mittleren und den linken Fahrstreifen gegen die Mittelschutzplanke geschleudert. Danach kollidierte der Unfallverursacher im weiteren Verlauf mit dem davor stehenden Sattelzug des 44-Jährigen, wobei sich das Führerhaus des auffahrenden LKW löste und nach vorn kippte. Gleichzeitig musste noch eine nachfolgende 45-jährige Frau mit ihrem PKW VW auf dem mittleren Fahrstreifen aufgrund des quer stehenden Wohnmobils stark abbremsen. Eine 18-Jährige Autofahrerin konnte mit ihrem PKW ebenso nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf das Auto der 45-Jährigen auf. Noch ein weiteres Fahrzeug wurde durch Trümmerteile beschädigt.
Der 42-jährige Lkw-Fahrer und mutmaßliche Unfallverursacher wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachten ihn in ein Krankenhaus. Alle anderen Beteiligten erlitten glücklicherweise nur leichte Verletzungen.

2. Unfall (im Video Minute 21:35 – 24:21)
Während der aufwendigen Bergungsarbeiten in ostwärtiger Richtung, kam es durch Schaulustige (Gaffer) auch immer wieder zu Staubildungen auf der Gegenfahrbahn westwärts in Richtung Dortmund. Am späten Nachmittag kam es dann offensichtlich durch Gaffer, die ihre Fahrzeuge stark abbremsten, um zu schauen, was auf der Gegenfahrbahn vorsichgeht, zu einem sehr schweren Auffahrunfall, an dem mehr als 7 Fahrzeuge beteiligt wurden. Fünf Personen wurden hier verletzt.

Die Bergungsarbeiten an den LKW mussten unterbrochen werden. Karl, seit 12 Jahren Mitarbeiter des Bergungsdienstes Horstmann und die gesamte Bergungsmannschaft sprangen über die Mittelleitplanken, halfen den Verletzten aus ihren Fahrzeugen, leisteten Ersthilfe und leiteten den blockierten Verkehr so durch die Unfallstelle, dass Feuerwehr und Rettungskräfte den Einsatzort erreichen konnten.

#Unfall #Hamm #A2

Werbung

Das Redaktionsteam von VN24 Nachrichten bietet Ihnen eine zeitnahe Berichterstattung aus dem aktuellen Zeitgeschehen. Wir bei VN24 fangen nunmehr seit 30 Jahren Bilder bei Unfällen, Bränden, Kriminalfällen, Unwettern und unvorhersehbaren Ereignissen ein, um aktiv Ihre Meinungsbildung zu unterstützen. Redaktionen erreichen den Newsdesk telefonisch unter der Rufnummer 0049-231-444 1771. Weitere Kontaktmöglichkeiten.

Karte zum Artikel

Werbung

Hier könnte Ihre Werbung angezeigt werden. Rufen Sie doch unverbindlich an!

0049-231-444 1771