VN24 – 22.09.2020 – Kleintransporter gerät zwischen LKW bei Unfall auf A44 bei Werl

Werbung




VN24 – 22.09.2020 – Werl / Deutschland – Zwischen dem Autobahnkreuz Werl (A44/A445) und dem Autobahnkreuz Unna-Ost auf der Autobahn A44 hat sich am Dienstagmorgen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Drei Lkw-Fahrer wurden zum Teil schwer verletzt, die Autobahn war für mehrere Stunden in Richtung Dortmund gesperrt. Ersten Ermittlungen zufolge staute sich gegen 08:15 Uhr der Verkehr auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Dortmund. Mehrere Lkw-Fahrer bremsten daraufhin ihre Fahrzeuge ab. Aus bislang ungeklärter Ursache übersah dies offenbar ein 31jähriger Deutscher mit seinem von hinten herannahenden Muldenkipper. Er prallte mit hoher Geschwindigkeit auf das Heck eines Kleintransporters. Dessen 55jähriger Fahrer wurde daraufhin auf den bereits stehenden Sattelzug eines 61-Jährigen aus Polen geschoben. Auch dieser Lkw rutschte gegen das Heck eines weiteren Sattelzugs. Der Fahrer des Kleintransporters hatte sagenhaftes Glück, dass sein Fahrzeug aus der Lücke zwischen den LKW heraus gedrückt und nach vorn geschleudert wurde. Insgesamt waren vier Lkw an der Kollision beteiligt – drei waren stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Drei der vier Fahrer kamen in ein Krankenhaus. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Autobahn A44 in Richtung Dortmund bis etwa 15 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde am Autobahnkreuz Werl abgeleitet.

#A44 #Unfall #Werl

Werbung

VN24-Redaktionsteam

Das Redaktionsteam von VN24 Nachrichten bietet Ihnen eine zeitnahe Berichterstattung aus dem aktuellen Zeitgeschehen. Wir bei VN24 fangen nunmehr seit 30 Jahren Bilder bei Unfällen, Bränden, Kriminalfällen, Unwettern und unvorhersehbaren Ereignissen ein, um aktiv Ihre Meinungsbildung zu unterstützen. Redaktionen erreichen den Newsdesk telefonisch unter der Rufnummer 0049-231-444 1771. Weitere Kontaktmöglichkeiten.

Karte zum Artikel

Werbung

Hier könnte Ihre Werbung angezeigt werden. Rufen Sie doch unverbindlich an!

0049-231-444 1771