VN24 – 07.04.2022 – Unna A1 / Deutschland – Ein 63-jähriger Lkw-Fahrer ist am Morgen gegen 08:25 Uhr bei einem Unfall auf der Autobahn A1 lebensgefährlich verletzt worden. Der Fahrer eines Tankzuges für Schwefelwasserstoff war nordwärts in Richtung Bremen unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Unna-Zentrum und Kamen-Zentrum staute sich der Verkehr aufgrund einer Baustelle. Am Stauende kam ein 40-jähriger Mann aus Rumänien mit seinem Lkw auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Der hinter ihm fahrende 63-Jährige bemerkte dies aus bislang ungeklärter Ursache offenbar zu spät und fuhr mit seinem unbeladenen Gefahrguttransporter auf. Dabei wurde er in seinem Führerhaus massiv eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der Rettungsdienst brachte ihn anschließend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.
Durch Beschädigungen am Lkw des 40-Jährigen verteilten sich hunderte Kilogramm gekühltes Rindfleisch über die Fahrbahn und mussten entsorgt werden. Die Fahrbahn der Autobahn A1 musste in Richtung Bremen bis ungefähr 9.45 Uhr komplett gesperrt werden. Anschließend wurde der linke Fahrstreifen freigegeben. Erst gegen 14:40 Uhr konnten die Sperrungen komplett aufgehoben werden.

#Unna #Unfall #A1

Das Redaktionsteam von VN24 Nachrichten bietet Ihnen eine zeitnahe Berichterstattung aus dem aktuellen Zeitgeschehen. Wir bei VN24 fangen nunmehr seit 30 Jahren Bilder bei Unfällen, Bränden, Kriminalfällen, Unwettern und unvorhersehbaren Ereignissen ein, um aktiv Ihre Meinungsbildung zu unterstützen. Redaktionen erreichen den Newsdesk telefonisch unter der Rufnummer 0049-231-444 1771. Weitere Kontaktmöglichkeiten.