16.10.2018 – VN24 – Führerhaus dreht sich bei Unfall auf A2 bei Bergkamen um 90 Grad

Werbung




VN24 – POL-DO (ots) – Lfd. Nr.: 1404 Auf der A 2 hat sich am Dienstagvormittag (16. Oktober) ein Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen – darunter drei Lkw – ereignet. Dabei wurden drei Personen verletzt.

Auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Oberhausen war gegen 9.15 Uhr ein 57-Jähriger aus Spelle mit seinem Lkw unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache übersah er kurz vor der Anschlußstelle Kamen/Bergkamen offenbar den stockenden Verkehr vor sich und fuhr auf den Sattelzug eines 67-Jährigen aus Lübeck auf. Dessen Fahrzeug wurde auf den vor ihm fahrenden Lkw eines 38-Jährigen aus Kreuzau (Kreis Düren) geschoben. Der 57-Jährige versuchte noch nach links auszuweichen und prallte auf dem mittleren Fahrstreifen gegen den Pkw einer 52-Jährigen aus Hamm, der wiederum nach links gegen den Wagen eines 51-Jährigen aus Ahnatal (Hessen) geschoben wurde.

Bei dem Unfall wurden der 57-Jährige und der 67-Jährige sowie die 78-jährige Beifahrerin der Frau aus Hamm (ebenfalls aus Hamm) leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte den 57-Jährigen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die beiden weiteren Verletzten wurden vor Ort durch eine Rettungswagenbesatzung behandelt.

Während der Unfallaufnahme kam es kurzzeitig zu einer Vollsperrung, die meiste Zeit war jedoch der linke Fahrstreifen befahrbar. Gegen 12.20 Uhr waren die Sperrmaßnahmen aufgehoben.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 200.000 Euro.

+++++

Bildmaterial (Film/Foto) © VN24.nrw

Jegliche Veröffentlichung/Nutzung des Bildmaterials ist honorarpflichtig. Das Teilen für private Zwecke innerhalb der vorgesehenen Funktionen der Plattform ist ausdrücklich erlaubt.

Materialbestellung unter Telefon 0049-231-444 1771

Werbung

VN24-Redaktionsteam

Das Redaktionsteam von VN24 Nachrichten bietet Ihnen eine zeitnahe Berichterstattung aus dem aktuellen Zeitgeschehen. Wir bei VN24 fangen nunmehr seit 30 Jahren Bilder bei Unfällen, Bränden, Kriminalfällen, Unwettern und unvorhersehbaren Ereignissen ein, um aktiv Ihre Meinungsbildung zu unterstützen. Redaktionen erreichen den Newsdesk telefonisch unter der Rufnummer 0049-231-444 1771. Weitere Kontaktmöglichkeiten.

Werbung

Hier könnte Ihre Werbung angezeigt werden. Rufen Sie doch unverbindlich an!

0049-231-444 1771