02.10.2018 – VN24 – Tödlicher Wohnmobil-Unfall auf A2 bei Dortmund

Werbung




VN24 – POL-DO – Folgemeldung: schwerer Verkehrsunfall auf der A 2 bei Dortmund-Lanstrop – Beifahrerin tödlich verletzt
02.10.2018

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 1341

Wie bereits mit der lfd. Nr. 1339 berichtet, hat sich am heutigen Dienstagvormittag (2. Oktober) ein schwerer Verkehrsunfall auf der A 2 bei Dortmund-Lanstrop ereignet. Ersten Ermittlungen zufolge staute sich gegen 10.45 Uhr der Verkehr auf allen Fahrstreifen der A 2 in Richtung Hannover. Der 68-jährige Fahrer eines Wohnmobils erkannte dies offenbar nicht rechtzeitig. Bei dem Versuch, den stehenden Fahrzeugen auszuweichen, prallte das Wohnmobil auf das Heck eines Lkw. Dabei wurden große Teile des Aufbaus abgerissen und auf die Fahrbahn geschleudert. Das Wohnmobil rollte weiter und stieß schließlich gegen einen weiteren Lkw. Der Fahrer des Wohnmobils wurde durch den Aufprall leicht verletzt, dessen 67-jährige Beifahrerin (aus Kiel) starb noch an der Unfallstelle. Ein Team der Verkehrsunfallprävention des PP Dortmund erschien vor Ort und übernahm die Betreuung der Unfallbeteiligten. Durch den Verkehrsunfall entstand auf der A 2 zeitweise ein Rückstau bis zum Rastplatz Kleine Herrenthey. Aktuell wird der Verkehr ab dem Autobahnkreuz Dortmund-Nordost abgeleitet. Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer weiterhin, den Unfallort großräumig zu umfahren. Die Sperrung in Richtung Hannover wird voraussichtlich noch mehrere Stunden andauern.

__________

VN24 – Fataler Unfall auf der A2 um 10:45 Uhr bei Dortmund. Nach ersten Erkenntnissen kam es an einer Brückenbaustelle zu einem Rückstau des Verkehrs in Richtung Hannover. Am Stauende wurden mehrere LKWs in einen Auffahrunfall verwickelt. Auf der Rechten Fahrspur kam der Verkehr zum Erliegen. Die übersah offensichtlich ein Wohnmobilfahrer aus Kiel. Er prallte mit dem großen Wohnmobil auf das Stauende fast ungebremst auf. Dabei zerplatzte das komplette Mobil in tausend Teile. Trümmerteile verteilten sich auf der Autobahn über mehr als 100 Meter. Übrig blieb quasi nur das Fahrgestell. Die Beifahrerin wurde bei dem Aufprall samt Sitzlehne nach hinten geschleudert und überlebte den Unfall nicht. Der Fahrer kam mit Rettungswagen in ein Krankenhaus. Zur Versorgung der Verletzten ist ein Rettungshubschrauber mit Notarzt auf der Autobahn gelandet. Die Richtungsfahrbahn Hannover wurde komplett gesperrt. Nachher wurden entlang der Unfallstelle sogenannte Sichtschutzzäune aufgestellt, damit Gaffer nicht Verkehr behindern können.

O-Ton Feuerwehr: Stephan Dörnbrack
O-Ton Polizei: Johannes Ryrko
O-Ton Tierschutz: Erika Neumann

++++

Bildmaterial (Film/Foto) © VN24.nrw

Jegliche Veröffentlichung/Nutzung des Bildmaterials ist honorarpflichtig. Das Teilen für private Zwecke innerhalb der vorgesehenen Funktionen der Plattform ist erlaubt.
Materialbestellung unter Telefon 0049-231-444 1771

Werbung

VN24-Redaktionsteam

Das Redaktionsteam von VN24 Nachrichten bietet Ihnen eine zeitnahe Berichterstattung aus dem aktuellen Zeitgeschehen. Wir bei VN24 fangen nunmehr seit 30 Jahren Bilder bei Unfällen, Bränden, Kriminalfällen, Unwettern und unvorhersehbaren Ereignissen ein, um aktiv Ihre Meinungsbildung zu unterstützen. Redaktionen erreichen den Newsdesk telefonisch unter der Rufnummer 0049-231-444 1771. Weitere Kontaktmöglichkeiten.

Werbung

Hier könnte Ihre Werbung angezeigt werden. Rufen Sie doch unverbindlich an!

0049-231-444 1771