29.10.2018 – VN24 – Fahrer verliert Bewusstsein auf B236 – schwerer Unfall folgte

Werbung




VN24 – Offensichtlich verlor am Vormittag der Fahrer eines Kombis auf der B236n in Dortmund während der Fahrt das Bewusstsein und prallte mehrfach im Tunnel Wambel sowie im Tunnel Berghofen gegen die Tunnel-Wände. Schlussendlich prallte er an einer Ampelkreuzung auf dort bei Rot wartende Fahrzeuge und schob zwei PKW aufeinander.

FW-DO – 29.10.2018 – Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf der B236 Richtung Schwerte

Gegen 11:00 Uhr informierte die Polizei Dortmund die Leitstelle der Feuerwehr Dortmund über einen Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 236 in Fahrtrichtung Schwerte hinter dem Tunnel Berghofen. Bei dem Verkehrsunfall mit insgesamt 3 beteiligten Fahrzeugen wurden zwei Personen verletzt. Ein 73jähriger Mann war mit schweren Verletzungen bewusstlos in seinem Fahrzeug eingeschlossen und musste durch Einsatzkräfte der Spezialeinheit Bergung befreit werden. Eine 63jährige Frau erlitt in ihrem Fahrzeug leichte Verletzungen, als der 73-Jährige auffuhr. Der Fahrer des dritten Fahrzeuges blieb unverletzt. Der 73-Jährige, sowie die 63-Jährige wurden nach medizinischer Versorgung vor Ort in Krankenhäuser gebracht. Während der medizinischen Versorgung und Befreiung duch die Feuerwehr, sowie zur Unfallaufnahme durch die Polizei blieb der Tunnel Berghofen in Fahrtrichtung Schwerte voll gesperrt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 40.000 €, die Unfallursache wird durch die Polizei ermittelt.
TO/AP – Pressestelle Feuerwehr

+++++

Bildmaterial (Film/Foto) © VN24.nrw

Jegliche Veröffentlichung/Nutzung des Bildmaterials ist honorarpflichtig. Das Teilen für private Zwecke innerhalb der vorgesehenen Funktionen der Plattform ist ausdrücklich erlaubt.

Materialbestellung unter Telefon 0049-231-444 1771

Werbung

VN24-Redaktionsteam

Das Redaktionsteam von VN24 Nachrichten bietet Ihnen eine zeitnahe Berichterstattung aus dem aktuellen Zeitgeschehen. Wir bei VN24 fangen nunmehr seit 30 Jahren Bilder bei Unfällen, Bränden, Kriminalfällen, Unwettern und unvorhersehbaren Ereignissen ein, um aktiv Ihre Meinungsbildung zu unterstützen. Redaktionen erreichen den Newsdesk telefonisch unter der Rufnummer 0049-231-444 1771. Weitere Kontaktmöglichkeiten.

Werbung

Hier könnte Ihre Werbung angezeigt werden. Rufen Sie doch unverbindlich an!

0049-231-444 1771