26.06.2018 – VN24 – Mann schießt auf Arzt in Dortmunder Klinikum

Werbung




Bildmaterial (Film/Foto) © VN24.nrw
Materialbestellung unter Tel. 0231 / 444 1771

+++++

POL-DO: Polizeieinsatz an Krankenhaus in Dortmund-Hörde – Arzt durch Schuss verletzt – Fahndung nach dem Täter läuft
26.06.2018 – 17:40

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0925

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei Dortmund

Nach einem Schuss in einem Krankenhaus in Dortmund-Hörde fahndet die Polizei derzeit mit einem Großaufgebot nach dem unbekannten Täter. Dieser hatte einen Arzt des Krankenhauses lebensgefährlich verletzt und war daraufhin geflüchtet. Die Polizei war gegen 14 Uhr alarmiert worden. Eine sofort eingeleitete Durchsuchung des Krankenhauses nach dem Täter verlief negativ. Jedoch fanden die Beamten eine Schusswaffe, die sie sicherstellten. Vermutlich handelt es sich dabei um die Tatwaffe. Die Hintergründe und der genaue Hergang der Tat sind noch unklar. Beides ist Gegenstand der Ermittlungen der eingesetzten Mordkommission. Die Absperrungen am Krankenhaus sind mittlerweile aufgehoben.
Es wird zu gegebener Zeit nachberichtet.

+++++

POL-DO: Folgemeldung: Arzt in Dortmunder Krankenhaus angeschossen – Tatverdächtiger ermittelt und tot aufgefunden
26.06.2018 – 18:03

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0926

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei Dortmund

Wie bereits mit der Pressemitteilung Nr. 0925 mitgeteilt, hat die Polizei nach einem Mann gesucht, der in einem Dortmunder Krankenhaus auf einen Arzt geschossen hat. Die Polizei hat einen Tatverdächtigen namentlich ermittelt. Soeben wurde der Gesuchte im Rahmen der Fahndung tot aufgefunden. Die Fahndung nach dem Tatverdächtigen wird aus diesem Grund zurückgenommen.

Die Ermittlungen zum Motiv dauern weiterhin an.

Werbung

VN24-Redaktionsteam

Das Redaktionsteam von VN24 Nachrichten bietet Ihnen eine zeitnahe Berichterstattung aus dem aktuellen Zeitgeschehen. Wir bei VN24 fangen nunmehr seit 30 Jahren Bilder bei Unfällen, Bränden, Kriminalfällen, Unwettern und unvorhersehbaren Ereignissen ein, um aktiv Ihre Meinungsbildung zu unterstützen. Redaktionen erreichen den Newsdesk telefonisch unter der Rufnummer 0049-231-444 1771. Weitere Kontaktmöglichkeiten.

Werbung

Hier könnte Ihre Werbung angezeigt werden. Rufen Sie doch unverbindlich an!

0049-231-444 1771