10.06.2017 – VN24 – Ein Toter und zwei Schwerverletzte bei tragischem Unfall in Enniger

Werbung




VN24 (Ennigerloh) – Ein Toter und zwei Schwerverletzte sind die Bilanz eines bei tragischen Unfalls in Enniger.

++++

Pressemitteilung der Polizei Warendorf

POL-WAF: Ennigerloh-Enniger – 1 Toter, 2 schwer Verletzte bei Verkehrsunfall
10.06.2017 – 19:32

Warendorf (ots) – POLWAF; 10.06.2017

Ein 38-jähriger Ennigerloher befährt mit seinem BMW die Landstraße 792 aus Richtung Ennigerloh in Richtung Enniger. Aus bisher ungeklärter Ursache kommt er mit seinem Fahrzeug nach rechts auf den Grünstreifen. Anschließend lenkt er stark nach links und überquert die Fahrbahn. Der BMW überfährt den linksseitigen Grünstreifen und den anschließenden Geh- /Radweg. Dort touchierte der PKW einen Baum. Nach einer Drehung um 180 Grad kommt das Fahrzeug im Graben zum Stillstand. Der 38-jährige Fahrer verstirbt noch am Unfallort. Die Beifahrerin wird lebensgefährlich verletzt und in eine Klinik nach Hamm gebracht. Hinter der Beifahrerin befindet sich ein (2jähriger) Junge, der durch den Unfall schwer verletzt wird. Er wird in eine Klinik nach Münster gebracht. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Die Feuerwehren Ennigerloh und Enniger waren vor Ort eingesetzt. Zwei angeforderte Rettungshubschrauber kommen nicht zum Einsatz. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die L 792 komplett gesperrt.

++++

Bildmaterial (Film/Foto) © VN24.nrw

Jegliche Veröffentlichung des Bildmaterials ist honorarpflichtig, das Teilen für private, nicht kommerzielle Zwecke innerhalb der vorgesehenen Funktionen der Plattform ist erlaubt.
Materialbestellung unter Telefon 0049-231-444 1771

[Update] Uns war in der ersten Fassung ein Schreibfehler im Ortsnamen unterlaufen. Diesen haben wir korrigiert. Vielen Dank an den Zuschauer Paul TV für den Hinweis.

Werbung

VN24-Redaktionsteam

Das Redaktionsteam von VN24 Nachrichten bietet Ihnen eine zeitnahe Berichterstattung aus dem aktuellen Zeitgeschehen. Wir bei VN24 fangen nunmehr seit 30 Jahren Bilder bei Unfällen, Bränden, Kriminalfällen, Unwettern und unvorhersehbaren Ereignissen ein, um aktiv Ihre Meinungsbildung zu unterstützen. Redaktionen erreichen den Newsdesk telefonisch unter der Rufnummer 0049-231-444 1771. Weitere Kontaktmöglichkeiten.

Werbung

Hier könnte Ihre Werbung angezeigt werden. Rufen Sie doch unverbindlich an!

0049-231-444 1771